Was ist Saunasalz und wie wird es angewendet?

04.11.2013 09:12


Was ist Saunasalz?

Saunasalz wird aus dem Salz des Toten Meeres hergestellt. Totes Meer Salz ist bekannt für seine lindernden Eigenschaften bezüglich Hautkrankheiten. Das liegt vor allem an den Mineralstoffe und Spurenelemente, die im Salz enthalten sind, aber auch an der antibakteriellen Wirkung durch die hohe Salzkonzentration. Saunasalz gibt es pur oder vermischt mit Duftölen. Und gerade dieses Duft-Saunasalz wird immer beliebter, sowohl in öffentlichen Sauna-Anlagen als auch in der heimischen Sauna.

Saunasalz

Wie wird Saunasalz angewendet und wie wirkt es?

In der Regel wird Saunasalz nach einem Aufguss angewendet. Dies kann man in der Sauna tun oder - wenn man die Verunreinigung der Sauna durch herabfallendes Saunasalz und anschließende Putzaktionen vermeiden will - auch außerhalb der Sauna, z. B. auf der Terrasse oder in der Dusche.  Auch eine Anwendung nach einem Duschgang ist möglich, Sie brauchen also nicht unbedingt eine Sauna, um die Vorzüge des Saunasalz zu geniessen (Saunasalz wird deshalb oft auch Duschsalz oder Peelingsalz genannt).

Saunasalz wird auf die feuchte Haut aufgetragen und kreisend einmassiert. Durch die mechanische Reibung entsteht ein Peelingeffekt, der abgestorbene Hautzellen entfernt und die Durchblutung und Entschlackung der Haut anregt. So durch das Saunasalz-Peeling vorbereitet, ist die Haut aufnahmebereit für die Mineralstoffe und Spurenelemente, die im Saunasalz natürlicherweise enthalten sind.

Das Salz wirkt hygroskopisch ("wasseranziehend") und soll dabei helfen, überflüssiges Wasser aus den Hautzellen zu transportieren. Wie lange Saunasalz auf der Haut verbleiben muss, um einen messbaren hygroskopischen Effekt zu erzielen, ist indes nicht bekannt.

Man lässt das Saunasalz so lange, wie es angenehm ist, einwirken. Anschliessend wird das Saunasalz mit klarem Wasser abgespült. Das Resultat ist eine samtweiche, sehr gut durchblutete Haut und ein angenehmer Frische-Kick.


Welches Saunasalz eignet sich für mich?

Menschen mit empfindlicher Haut raten wir, zunächst das Saunasalz Neutral zu verwenden. Soll es doch ein Duft-Salz sein, so empfehlen wir, die Verträglichkeit erst an einer Stelle, z. B. am Arm zu testen.

Haben Sie sich für ein Saunasalz mit Duftöl entschieden, entfalten diese sich während der Anwendung des Saunasalz und duften lange auf der Haut nach. Eine Einreibung mit Ölen oder Cremes nach der Saunasalz-Behandlung entfällt. Einige Sorten - wie beispielsweise Saunasalz Pfefferminz - verstärken den Durchblutungseffekt und helfen sogar bei Verspannungen der Muskulatur. Bei der Duftwahl entscheidet ansonsten Ihr ganz persönlicher Geschmack.

Saunasalz in vielen Sorten - jetzt bestellen!


Wir wünschen viel Spass beim Ausprobieren!



TIP: Saunasalz eignet sich auch prima als Geschenkidee für Wellness-Freunde!









www.link-cat.de

www.online-firmen.de


Kommentar eingeben