Für Webmaster empfehlenswert: VipBanner.de

22.02.2013 16:48

Wer eine Webseite betreibt - egal ob beruflich, privat oder für den Verein - ist immer auf der Suche nach kostenlosen und guten Werbemöglichkeiten. Eine gute und vollkommen kostenlose Werbeform ist der Bannertausch.

Jeder, der sich mit dem Thema Internetmarketing auch nur ansatzweise beschäftigt hat davon schon gehört, aber wie funktioniert das eigentlich?

VIPbanner.de - Ihr Premium Bannertausch

Gibst du mir, geb ich dir

Das Prinzip ist schnell erklärt: Man erstellt ein oder mehrere Banner, die auf eine bestimmte Homepage zugeschnitten ist. Das Banner sollte natürlich möglichst ansprechend gestaltet sein und zum Klicken anregen. Dieses (oder auch weitere) Banner lädt man nun nach VipBanner hoch.

Von VipBanner erhält man wiederum einen Code, den man - auch mehrfach - auf seiner Webseite einbauen kann. Überall dort, wo dieser Code eingebaut wird, werden nun Banner anderer Kunden von Vipbanner angezeigt. Für jeden Klick auf ein auf eigener Webseite eingeblendetes Banner bekommt man eine Vergütung in Form von Punkten, die dann wiederum eingesetzt werden, um das eigene Banner auf den Webseiten der anderen Nutzer anzeigen zu lassen - siehe das Banner links von diesem Text. Die Platzierung des Codes und damit die Anzeige des fremden Banners auf Ihrer Seite bleibt natürlich Ihnen überlassen.

Derzeit gibt es zwei Bannerformate, die bei VipBanner getauscht werden können:

468 x 60 px oder der SkySkraper im Format 120 x 600 px.

 

Das passt zu mir

Damit man nun zur Homepage passende Banner erhält, kann man - und das ist bei VipBanner meiner Ansicht nach besser gelöst als bei anderen Bannertauschprogrammen - genau angeben, aus welchen Kategorien Tauschbanner auf der eigenen Webseite angezeigt werden sollen. Der Clou dabei: Man kann ebenso Kategorien ausschliessen! Denn wer will schon, dass ausgerechnet die Konkurrenzfirma mit einem Banner auf der eigenen Seite auftaucht - oder Erotikangebote auf einer Seite, die sich mit dem Thema Kinder beschäftigt.

Auch kann man mit dem "Kategorie-Blocker" genau steuern, auf welchen Seiten die eigene Bannerwerbung nicht eingeblendet werden soll.

Beispiel: Wir (Das Well-Nest) haben z. B. die Kategorien "Tiere" geblockt, weil es thematisch für uns einfach nicht passt.

 

 

Qualifizierter Traffic? Aber ja doch!

Auch diesen Begriff haben Sie vielleicht schon einmal gehört. "Traffic" bezeichnet den Verkehr, also die Besucher auf einer Webseite. Es ist nicht schwer, Tonnen von Traffic auf die eigene Seite zu bekommen. Diverse Besuchertauschprogramme machen es leicht - aber sie bringen keinen qualifizierten Traffic, d. h. Besucher, die tatsächlich an Ihrem Angebot interessiert sind. Bei VipBanner klicken die Nutzer freiwillig und ohne Gegenleistung auf Ihr Banner, wenn Sie an dem Thema oder Ihren Produkten interessiert sind. Das wiederum bedeutet, dass jeder, der eines Ihrer Banner auf einer anderen Webseite anklickt und auf Ihrer Internetseite landet, sich als potentieller Kunde oder zumindest Interessent entpuppt. Deshalb ist es wichtig, ansprechende Banner zu erstellen, die ins Auge fallen und den Internetnutzer ansprechen und zum Klicken motivieren.

Einmal eingerichtet, werden so ständig interessierte Besucher auf die eigene Homepage geleitet - vielleicht nicht tausende am Tag, aber dafür eben stetig und qualifiziert.

 

VIPbanner.de - Ihr Premium Bannertausch

Unser Tipp: Einfach ausprobieren!

Da VipBanner weder Einrichtungsgebühren erhebt noch laufende Kosten verursacht (es sei denn, man macht ein kostenpflichtiges Upgrade), geht man kein Risiko ein. Und als Bonus warten weitere Gimmicks auf den Webmaster, z. B. diverse Generatoren (QR-Generator, FAQ-Generator, Favicon-Generator etc.). Zusätzlich gibt es hier auch einen Webkatalog, in den man sich kostenfrei eintragen kann - inklusive wertvollem Backlink.

Noch ein weiterer Tipp: Je mehr Banner Sie auf Ihrer Seite einbauen, um so grösser sind natürlich die Chancen, dass ein User diese anklickt (und so dafür sorgt, dass Ihre Werbung woanders angezeigt wird). Es gilt hier aber auch, ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Nutzen und Schaden einzuhalten, ein Zuviel an Werbung kann Interessierte auch wieder vertreiben.


Moderierter Blog - SPAM-Kommentare werden gelöscht!

No SPAM please - it will be deleted immediately!

Bei vernünftigen und thematisch passenden Kommentaren verlinken wir jedoch gerne auf Ihre Homepage.


 

 


 

 

 

 


Kommentar eingeben